Mittwoch, 14. September 2011

Zumba

Da ich früher ja Aerobic recht gerne gemocht habe, hab ich sehnsüchtig nun mehr als ein Jahr auf den Trend aus Amerika gewartet: Zumba.

Zumba-Austria beschreibt es so: Zumba® Fitness verbindet lateinamerikanische Tänze mit Fitnessübungen zu einem dynamischen Workout.... Die Bewegungen, die Schritte, die mitreißende Musik machen gute Laune und man denkt dabei eher an Urlaub als an ein Workout.

Angeturnt von div. Videos auf Youtube, hab ich sososo darauf gewartet, bis das endlich zu uns kommt und als ich erfuhr, es ist endlich da - Schwupp di Wupp war ich dort angemeldet.




Und ja. Zumba sind flotte und extrem anstrengende Bewegungen. Es gibt keine Aufwärmphase, von der ersten Sekunde weg geht es eine Stunde lang volle Power. Bei der Trainerin schauen die Bewegungen super aus, bei den anderen weniger.

Zwei mal war ich dabei, dann hab ich es wieder gelassen. Vielleicht lags an unserer Trainerin, aber ich habe den Eindruck, dass das System hat. Und zwar hat mich folgendes dabei gestört:

Zum einen wird nichts erklärt. Es ist eine Art Massenabfertigung. Die Trainerin macht vorne was ihr gerade so einfällt, die anderen machen mehr oder weniger mit. Wenn jemand neu ist vermutlich weniger, weil er eher damit beschäftigt ist zu schauen was gerade gemacht werden soll, anstatt selber zu machen, wenn jemand schon öfter dabei war, macht er mehr mit. Sieht man auch ganz gut am Video.

Nun gibt es aber eine Menge Bewegungen, die man ziemlich falsch machen kann. Ganz spontan fällt mir z.b. ein, ein Hohlkreuz beim Beckenkreisen zu machen. Das ist ungesund - und derer gibt es viele Beispiele. Und solche Hinweise erwarte ich mir, wenn ich bei einer Trainerin/einem Trainer bin.

Zweitens sieht es auf den Videos so aus, als könnte man die Bewegungen bei Zumba 1:1 auf die Disco übertragen. Das mag vielleicht so sein, nicht jedoch bei unserer Trainerin. Hätte ich das was ich dort gesehen und gemacht habe in der Disco gemacht, wäre jedem klar gewesen, das kann nur flotteres Aerobic sein.

Und drittens fand ich es mit 10 € die Stunde unverschämt teuer. Wenn man da nur zwei mal die Woche Zumba tanzen möchte, beläuft sich das auf die Schnelle auf 80 € im Monat. 120 bei drei mal in der Woche. Und das bei geschätzten 30-40 Teilnehmern jedesmal. Ich vergönne es ihnen, aber ich werde nicht so rasch wieder Teil davon sein.

Ach ja, zwischendurch erwartet die Trainerin ein Kreischen und Jubeln. Naja gut, find ich nervig aber soll halt so sein. Vielleicht sind manche wirklich durch sowas motiviert, mag ja sein.

Fazit: Vielleicht gibts hier in der Gegend mal Konkurrenz zum derzeitigen Anbieter. Dann schaue ich es mir nochmal an, denn die Grundidee mag ich noch immer. Aber dort wo ich war, dort werden sie mich wohl nicht mehr sehen. Obwohl ich nicht mal glaube, dass ich eine schlechte Trainerin hatte. Die wird schon in Ordnung sein, aber ich hatte es mir eben anders vorgestellt, mehr erwartet.