Mittwoch, 13. März 2013

Blogger App - echt jetzt?

Die Google eigene Blogger-App dürfte programmiert worden sein als die ersten Smartphones erfunden wurden. Was sie kann ist schnell beschrieben. Man kann einen neuen Post erstellen, dort ein Bild oder Link hinzufügen, Fett oder Kursiv schreiben, einen Standort hinzufügen. Man kann einen vorhandenen Editieren (allerdings nur im HTML-Code) und man kann seinen Blog damit lesen.

Was sie nicht kann ist alles andere. Man kann die Bilder nicht in der Größe anpassen, nicht mal aussuchen ob sie zentriert oder links liegen sollen. Man kann keine Labels erstellen oder gar eingeben wann der Post veröffentlicht werden soll. Es gibt keine Formatierungen, keine Möglichkeit mobile Posts gleich unter "Mobil" einzuordnen.

WYGIWYS ist Luxus - und Luxus will sich Google bei der App nicht leisten, wie es aussieht. Schade.