Freitag, 19. August 2011

Poetry Slam

Seit Jahren schon sehe ich mir immer wieder Beiträge vom Poetry Slam an. Und eine Teilnehmerin fiel mir dabei immer wieder ganz besonders auf. Ich mag sie einfach. Ich mag ihre Art zu reden, vorzutragen, die Thematiken anzugehen und zu präsentieren. Kurz: Ich höre ihr gerne beim reden zu, find ihre Überleitungen gut zu und bewundere auch ihr Sprechtempo ;-)

Um wen gehts? Nadja Schlüter.

Um ihre Videos, die leider oft nur eine schlechte Bildqualität haben, nicht ständig suchen zu müssen und auch andere an diesen verbalen Ergüssen der jungen Frau teilhaben zu lassen, veröffentliche ich hier drei ihrer - meiner Meinung nach - besten Slambeiträge.


Nadja Schlüter: "Wenn Sie wüssten, was ich mir alles merken muss!"



Nadja Schlüter: "Und wenn ich nun einfach nichts tue?"



Nadja Schlüter: "Ein Lob an die Gleichzeitigkeit"



Noch der Link zu Nadja Schlüter auf jetzt.de